1.Männer

Torreiches Ortsderby

Landesklasse: Fortuna Babelsberg - SG Bornim 5:3 (2:2)

Dieses Spiel und Ergebnis hätten sich die Gastgeber sicher gern am letzten Spieltag der Saison 2014/2015 gewünscht, als sie den Landesligaaufstieg gegen eben diese Bornimer, nach einer Serie von 12 Siegen in Folge, doch noch verspielten.

Rund 140 Zuschauer hatte dieses Derby angelockt und Erinnerungen an damals wurden wach, als die Gäste bereits nach fünf Minuten durch Sascha Herbst, der allein vor Torhüter Oschmann auftauchte, mit 0:1 (5.) in Führung gingen. Und wie damals drängte Fortuna danach auf den Ausgleich, aber Bornims Keeper Daniel Wolfram war aufmerksam und die Gäste erzeugten mit Kontern durchaus Gefahr.

In der 18.Minute war es aber dann soweit, mit dem Treffer von Robert Leiche (ehemals Jenner) zum 1:1, bei dem Bornims Keeper keine gute Figur machte, wurde das Spiel der Hausherren belohnt undnd wie im Pokalspiel vor einer Woche folgt das 2:1 (25.) durch Robert Flügel mit einem Flachschuss nur zwei Minuten später. Erneut wurde eine Partei mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten gedreht. Die Gastgeber waren nun spielbestimmend.

Trotzdem kamen die durchaus gut mitspielenden Gäste in der 31.Minute, nach einem schlecht verteidigten Freistoß, zum 2:2 Ausgleich durch Sascha Herbst, der damit auch gleichzeitig den Halbzeitstand herstellte.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, Fortuna mit mehr Ballbesitz, Bornim mit cleverer Verteidigung und gefährlichen Kontern. Nach einer Stunde dann fast im Minutentakt auf beiden Seiten hochkarätige Torchancen, die aber sowohl die Bornimer, als auch die Babelsberger überhastet vergaben bzw. im letzten Moment auf der Linie geklärt oder von den Torhütern vereitelt wurden. Ein Spiel auf guten Niveau und mit Torchancen, so ganz nach dem Geschmack der Zuschauer.

Als sich Tony Zimmermann in der 72.Minute mit einem feinen Haken freie Schussbahn verschaffte und den Ball überlegt zum 3:2 ins lange Eck zirkelte, schienen die Gastgeber auf die Siegerstraße einzubiegen, aber Janko Müller mit einem 18 Meterfreistoßknaller an die Lattenunterkante stellte mit dem 3:3 (76.) erneut den Gleichstand her.

Was für ein Schlagabtausch zwischen beiden Teams, und noch immer ist kein Sieger gefunden! Sieben Minuten vor Ultimo dann doch die Vorentscheidung durch Tim Wolter, der einen Freistoßball am langen Pfosten vor das Tor köpfte, den ein Bornimer unglücklich noch ein wenig zum 3:4 (83.) ins eigene Tor ablenkte.

Würden die Gäste noch einmal zurückkommen?. Nein, das gelang nicht mehr, den Tony Zimmermann verwandelte in der 89.Minute einen Handelfmeter sicher zum 5:3 und band damit den Sack zu. Als Schieri Dennis Lange kurz danach abpfiff, hatten die Zuschauer eine tolle und turbulente Partie gesehen.