1.Männer

In der Offensive stumpf

Landesklasse/Landesliga: Fortuna Babelsberg - SG Michendorf 0:2 (0:0)

In diesem Mittwochabendtestspiel standen sich eine Reihe von Spielern und Trainern auf dem Babelsberger Stern-Sportplatz gegenüber, die sich untereinander gut kennen.

Leistungsmäßig ähnlich stark besetzt, war es eine Partie auf Augenhöhe, in der aber der Landesligist, die SG Michendorf, insgesamt etwas kompakter und eingespielter wirkte, zumindest was die Passgenauigkeit in der torgefährlichen Zone betraf hatten die Gäste Vorteile.

In der 1.Halbzeit besaß Fortuna etwas mehr den Ball, erspielte sich aber keine wirklich hochkarätige Torchance. Aber auch die Gäste ließen, bis auf 2 Möglichkeiten, die Marco Jung im Babelsberger Tor vereiteln konnte, die Torgefahr vermissen.

Nach einer Reihe von Wechseln machte sich besonders bei den Gastgebern in Hälfte zwei die noch nicht vorhandene Eingespieltheit bemerkbar. So scheiterten Angriffe oft am letzten ungenauen Pass oder am falschen Laufweg.

Die Michendorfer ihrerseits kamen nun immer besser ins Spiel und so ergaben sich zwangsläufig Chancen, die der eingewechselte Rene Oschmann im Fortuna-Tor einige Male ausgezeichnet entschärfte, bei den Treffern zum Doppelpack für die SGM durch Angreifer Chris Siebert (56./79.) war er aber machtlos.

Insgesamt geht der Sieg der Michendorfer, deren Trainerduo Dieter Ceranski/Ralf Baierl einst auch die Fortunen coachten, aufgrund des Chancenplus in der zweiten Halbzeit in Ordnung.

Bei Fortuna ist nun Feinjustierung im Training notwendig, will man sich für den Ballbesitz und Laufaufwand belohnen.