1.Männer

Fortuna im dritten Test mit Steigerung

Landesliga/Landesklasse: RSV Eintracht 1949 - Fortuna Babelsberg 3:2 (2:0)

Nach der unkonzentrierten Vorstellung gegen Ruhlsdorf waren die Babelsberger um Widergutmachung bemüht und dies gelang.

Gegen den Brandenburgligaabsteiger hatten zwar einige Spieler Schnelligkeitsnachteile, aber dies war sicher auch dem vormittäglichen Training bei hochsommerlichen Temperaturen, das den Gästen noch in den Knochen steckte, geschuldet.

Die Hausherren legten furios los und gingen nach einer Eingabe von rechts, die Julian Rauch aus 5 Metern über die Linie drückte, bereits in der 3.Minute mit 1:0 in Führung. Chancen gab es danach auf beiden Seiten, aber den Halbzeitstand von 2:0 besorgte Levi Böttcher nach 35 Minuten für die gastgebende Eintracht.

In der Halbzeitpause wechselten beide Teams bunt durcheinander, was bekanntermaßen den Spielfluss nicht immer förderlich ist. Dieses Mal hatte aber Fortuna den besseren Start und Felix Thoss verkürzte nach 49 Minuten auf 2:1.

Steven Kranz stellte aber nach genau einer Stunde Spielzeit im Nachschuss mit dem 3:1 (60.), nach einer abgewehrten Ecke, den alten Abstand wieder her.

Denny Schwabe brachte zwar mit seinem Kopfball zum 3:2 (71.), nach Freistoß von Tony Zimmermann, die Babelsberger noch einmal heran, aber dabei blieb es bis zum Schlusspfiff durch Schieri Enrico Thiele, der in dieser Begegnung ohne Karten auskam.

So richtig Freude wollte nach dem Spiel, trotz erfreulicher Leistung einer Reihe von Neuzugängen und eigenen Talenten, auf beiden Seiten nicht aufkommen, denn die Partie wurde überschattet von der schweren Verletzung des Fortunen Daniel Ziemann, der ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung, Daniel.

http://brandenburg.sportbuzzer.de/magazin/wenn-fussball-zur-nebensache-wird/45624