1.Männer

Nur der Wind war stürmisch

Testspiel: Fortuna Babelsberg - Schönwalder SV 0:1 (0:1)

Regen und stürmischer Wind waren nicht die besten Fußballvoraussetzungen für Spieler und Zuschauer.

So manch gut gemeinter Pass verwehte im Wind und der nasse Belag forderte von den Spielern höchste Ballkontrolle, was (je nach technischen Fertigkeiten) nicht immer gelang. Beide Mannschaften neutralisierten sich über längere Zeiträume und so blieben Torchancen Mangelware. Jeglicher Angriffsversuch des Gegners wurde durch sofortiges attackieren und Zustellen des Ballführenden unterbunden. Lange Pässe waren bei dem kräftigen Wind kein probates Mittel und so bleib es beim Kurzpasspiel. Da die Bälle immer wieder verloren gingen wirkte das Spiel bzw. die Aktionen zeitweise hektisch. Aufregendes vor den Toren wurde so selten produzierte. 

In der 39. Minute gab es dann doch Jubel bei den Gästen, als Moris Fikic sehr schön über rechts freigespielt wurde und aus Nahdistanz Rene Oschmann im Fortuna Tor keine Chance ließ. 

Mit diesem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt, ohne dass sich an dem Spiel wesentliches änderte. Angriffe konnten immer wieder unterbunden werden und selbst Fernschüsse blieben Mangelware.

Beide Mannschaften versuchten sich durch die gegnerische Defensive zu spielen, was bei den äußeren Bedingungen und dem aufmerksamen Deckungsverhalten schwierig war. Was dann doch vereinzelt an Schüssen durchkam, entschärften die Torhüter ohne Probleme und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen Schönwalder Sieg, der aber in Ordnung geht. 

So richtig glücklich dürften aber die Trainer beider Seiten, zumindest was das erarbeiten von Torchancen betrifft, nicht gewesen sein.