1.Männer

Heißer Kampf, trotz Schneefall

Landesklasse: Fortuna Babelsberg - SV Union Neuruppin 3:3 (2:2)

Der einsetzende Schneefall zwang die Gastgeber zur kurzfristigen Verlegung der Partie auf den Kunstrasenplatz. Rund 40 tapfere Zuschauer sahen bei widrigen Bedingungen, vor allem in Hälfte zwei ein umkämpftes Spiel.

Neuruppin erwischte den besseren Start und während die Babelsberger noch mit dem Testen der Standfestigkeit beschäftigt waren, schlugen die Gäste, praktisch mit dem ersten ernsthaften Angriff zu. Über die linke Seite wurde der in der Mitte freistehende Janis Steinke gefunden und es stand nach noch nicht einmal 120 Sekunden 0:1.

Die Gastgeber versuchten zunächst mit Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen, die Unioner hatten sich aber besser an die Bedingungen angepasst. Mit präzise auf die Spitzen geschlagenen Bällen erzielten sie mehr Torgefahr als die Babelsberger, die der frühe Rückstand wohl auch etwas geschockt hatte.

Erst nach rund 10 Minuten fanden sie in`s Spiel und prompt gab es den Ausgleich, als Torjäger Salam Aiob in der 12.Minute eine mustergültige Flanke von der linken Seite zum 1:1 versenken konnte.

Beide Teams hatten danach Chancen zur Führung, aber den Gastgebern war diese in der 26.Minute vorbehalten, als erneut Salam Aiob einen Eckball von Tony Zimmermann, dieses Mal von rechts getreten, zur 2:1 Führung im Neuruppiner Kasten unterbrachte.

Nun lag ein 3:1 ebenso wie ein 2:2 in der Luft und Pech bzw. Glück dicht beieinander, denn als Neuruppins Martin Herrmann von links eine Eingabe scharf nach innen zog, konnte Fortunas Justus Kautz auf dem glitschigen Schneebelag nicht mehr ausweichen und beförderte unfreiwillig den Ball zum 2:2 (37.) in`s eigene Tor. Dieses hatten sich die Gäste aber auf Grund der Spielanteile, wenn auch mit etwas Glück, durchaus verdient.

Weitere Möglichkeiten wurden auf beiden Seiten nicht genutzt und so ging es zum aufwärmen und "trocknen" in die Pause.

Nach Wideranpfiff waren es erneut die Gäste, die den besseren Start erwischten und mehrmals gefährlich vor dem Fortuna-Gehäuse auftauchten. In der 55.Minute stellte sich dann auch der Torerfolg ein, als Sebastian Miesner einen langen Ball erlief, Marco Jung den ersten Schuss noch parieren konnte, aber im nachsetzen landete der Ball zum 2:3 in den Maschen.

Die Babelsberger zeigten nun Moral und antworteten mit wütenden Angriffen. Das Spiel verlagerte sich zunehmend in die Hälfte der Fontane-Städter und wurde verbissener. Gab es in Hälfte eins keine Verwarnung, so folgten in der zweiten Halbzeit derer sechs (4 für die Gäste), die nun unter Druck Fehler machten bzw. mit schwindenden Kräften bei Zweikämpfen "zu spät" kamen.

In der 69. Minute geschah dies im eigenen Strafraum und so gab es für die Hausherren eine Elfmeterchance. Doch den von Salam Aiob in Richtung linken Dreiangel getretenen Ball holte Tizian Füllbier mit einer überragenden Reaktion aus dem Winkel.

Aber Fortuna kannte zu diesem Zeitpunkt nur eine Richtung und nur 4 Minuten später wurde Dennis Weber im Strafraum gefoult und es gab erneut Strafstoß. Denny Schwabe ließ Neuruppins Keeper beim 3:3 Ausgleich (73.) keine Chance.

Während die Gastgeber nun offensiv "voll auf Sieg" spielten, blieben die Unioner mit Kontern kreuzgefährlich. Zählbares gelang aber beiden Teams nicht mehr und so endete ein heißer Kampf mit einer Punkteteilung, die beide Mannschaften sicher mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen.

In dieser Form sollten aber Beide den Blick durchaus noch in Richtung Tabellenführer gerichtet haben dürfen, denn noch ist nicht einmal "Halbzeit".