1.Männer

Mit 5:2 den Klassenunterschied dokumentiert

Testspiel: Fortuna Babelsberg - FC Viktoria Jüterbog 5:2 (3:0)

Das "fühlt" sich schon recht gut an, was Fortuna in der Vorbereitung anbietet. Zwei Spiele gegen die Kreisoberligisten Jüterbog und Saarmund mit jeweils 5:2 klar gewonnen. Gegen den Brandenburgligisten RSV Eintracht 1949 ein 2:2 Unentschieden und gegen den Regionalligisten SV Babelsberg 03 eine überraschend knappe 0:3 Niederlage noch vor dem eigentlichen Trainingsauftakt erzielt.

Auch im Spiel gegen Viktoria Jüterbog zeigten die Gastgeber eine gute Gesamtleistung und trotz der vielen Spielerwechsel (bei Fortuna 8 Spieler) gab es keinen Bruch im Spiel. Bereits nach 16 Minuten brachte Neuzugang Miralem Hadzic die Hausherren mit 1:0 in Front und nur 2 Minuten später legte Robert Jenner mit dem 2:0 nach. Patrick Wolff`s 3:0 in der 39.Minute ergab eine klare und verdiente Pausenführung. In der 2.Halbzeit kam der, nach der Verletzung aus dem letzten Punktspiel gegen Bornim so lange aussetzende Salam Aiob zum Einsatz und fügte sich mit dem 4:0 in der 50.Minute wieder gut ins Team ein. Die Gastgeber ließen es im Angesicht der klaren Führung nun einen Tick "lockerer" angehen und die Gäste, die bis dahin durchaus gut mitgehalten hatten, erspielten sich nun auch gute Torchancen, die sie aber teilweise in erschreckender Manier vergaben, selbst das leere Tor wurde aus wenigen Metern verfehlt. Lukas Kleindienst gelang in der 64. Minute dann doch das verdiente 4:1. In der 75. Minute stellte aber Salam Aiob den alten Abstand mit dem 5:1 wieder her. Patrick Bergemann war es in der 82. Minute vorbehalten mit dem 5:2 das Endergebnis zu erzielen. Fortuna ist bereits in einer guten Frühform und es wird interessant sein, welches Gesicht die Mannschaft annimmt, wenn sich die Stammformation aus dem 25 Mannkader gebildet hat. Jüterbog zeigte gute Ansätze, muss aber unbedingt an der Chancenverwertung arbeiten.