1.Männer

Fortuna weiter auf Kurs

Landesklasse: Fortuna Babelsberg - SV Rhinow/Grossderschau 3:0 (1:0)

"Erfolg macht sexy" heißt es landläufig und im Falle der Gastgeber kann man zumindest feststellen, neugierig machen 10 Spiele in Folge ohne Niederlage allemal und so fanden erneut fast 100 Zuschauer den Weg auf das Sportgelände "Am Stern".

Der Tabellenführer stellte dann auch von Beginn an klar, dass er als Sieger vom Platz zu gehen gedenkt und übernahm die Spielkontrolle. Das Geschehen spielte sich so vorwiegend in der Hälfte der Gäste ab, allerdings stand deren Abwehr gut und so waren zunächst hochkarätige Torchancen rar. Die Schüsse verfehlten ihr Ziel und die Defensive der Gäste war dicht gestaffelt.

In der 25.Minute dann eine tolle Szene, die den Beifall der Zuschauer herausforderte, als Salam Aiob aus 12 Metern mit einem Fallrückzieher den Ball in Richtung Tor brachte und Torhüter Philipp Müller mit einem tollen Reflex den Einschlag verhinderte.

Nur 2 Minuten später wäre er bei einem Kopfball von Denny Schwabe gegen die Laufrichtung machtlos gewesen, aber ein Abwehrspieler klärte für ihn auf der Linie und so blieb es weiterhin beim 0:0, da auch die Gäste über Konterversuche nicht hinauskamen.

In der 38.Minute dann aber doch die 1:0 Führung für die Babelsberger, als Salam Aiob eine Kopfballabwehr aus 18 Metern volley nahm und der Ball im Gehäuse der Gäste einschlug.

Mit dieser knappen Führung für die Hausherren wurden die Seiten gewechselt.

In Hälfte zwei kamen die Gäste mit dem Willen aus der Kabine auch Offensiv mehr zu tun. Auf Grund eines heranziehenden Schauers und dem immer stärker auffrischenden Wind im Rücken hatten sie auch "himmlische Hilfe" und so sahen die Zuschauer plötzlich ein verteilteres Spiel. Nun war auch Fortunas Defensive, die seit Wochen in ausgezeichneter Form spielt, gefordert. Sie wurde ihrer Aufgabe erneut gerecht und ließ so gut wie nichts "anbrennen".

Optisch waren die Gäste zwar nun besser im Spiel, aber hochkarätige Chancen erspielten sie sich kaum. Nur ein Eckball, der vom Wind immer gefährlicher wurde, verlanget Marco Jung im Tor alles ab. Auch die Gastgeber hatten ihre Windprobleme und mancher gutgemeinte Pass fand so nicht seinen Adressaten, so dass die knappe Führung kein Ruhekissen war.

In der 70.Minute war es dann Denny Schwabe, der den Babelsberger die Last nahm und auf 2:0 erhöhte, als er einen langen Flugball von Daniel Jung am 11 Meterpunkt mit der Brust annahm, sich um den Verteidiger drehte und sofort abschloss, da gab es für den guten Müller im Tor nichts zu halten.

In der Folgezeit waren die Gastgeber wieder mehr am Drücker und in der 90.Minute war es der eingewechselte Kai Jaenicke, der einen von Müller zunächst abgewehrten Schuss "humorlos" aus 10 Metern zum 3:0 Endstand ins Tor hämmerte.

In einem fairen Spiel, bei dem Schieri Henry Pyritz nur einmal Gelb für die Gäste ziehen musste, fuhren die Babelsberger verdient den 10-ten Sieg in Folge (11Spiele ohne Niederlage) ein und behaupteten so die Tabellenführung.

Durch die zum Teil überraschenden Siege von Lok Potsdam gegen Wittstock, Falkensee/Finkenkrug gegen Bornim sowie Gülitz in Lehnin trennen die unterlegenen Rhinow-/Grossderschauer nun nur noch 2 Punkte vom einem Abstiegsplatz.