1.Männer

Alter schützt vor Tor(geil)heit nicht

Kreispokal: FC Borussia Belzig 1913 - Fortuna Babelsberg  1:2

Bereits im letzten Punktspiel mit 2 Treffern erfolgreich und nun erneut mit dem 2:1 Siegtreffer, erlebt Oldie Sebastian (Hotte) Höhlich seinen zweiten Fußballfrühling, dieses mal in der Rolle des Torjägers.

An diesem Kreispokalspielwochenende standen sich mit Belzig und Fortuna zwei Teams gegenüber, die mit der bisherigen Ausbeute in den Punktspielen nicht zufrieden sein konnten, denn knapp verloren ist eben verloren. Deshalb bot sich in diesem Spiel nicht nur die Gelegenheit den Schritt ins Achtelfinale zu schaffen, sondern auch Selbstbewusstsein zu tanken. In der 14.Minute tat dies Robert Lüdecke für die Gastgeber, als er zur 1:0 Führung einschoss und die Gäste, wie schon mehrfach geschehen, in Hinterhand gerieten. Alexander Galke war es, der in der 33.Minute mit seinem Tor zum 1:1 alles wieder "auf Null" stellte und den Trainern in der Halbzeit die Frage aufbürdete, die Richtige Marschroute auszugeben. Dies schien bei den Gästen aus der Landeshauptstadt besser gelungen zu sein, denn in der 56.Minute bewies Sebastian Höhlich seinen, bereits im letzten Spiel erwachten Torinstinkt und erzielte mit einem feinen Schuss das 1:2. In der 63.Minute dann ein ungewöhnlicher Wechsel auf der Gästeseite für ein Pokalspiel mit möglicher Verlängerung. Trainer Manuel Brunow tauschte auf einen Schlag im Dreierblock aus. Sein Kollege aus Belzig wollte dem nicht nachstehen und tat es ihm nur 3 Minuten später gleich. Zählbares allerdings brachte dies beiden Teams nicht mehr und so freute sich der Kreispokalsieger der vergangenen Saison über den Einzug ins Achtelfinale.