1.Männer

Der Tabellenletzte punktet gegen Fortuna

Landesklasse: SG Großziethen - Fortuna Babelsberg  2:1 (1:1)

Fortuna war mit der festen Absicht nach Großziethen gefahren, mit 3 Punkten die Eintrittskarte für die Landesklassensaison 2014/2015 zu lösen. Was sollte schon schief gehen, schließlich hat die Mannschaft gutes Potenzial und die Hausherren sind Tabellenletzter. Soweit die Theorie, die Praxis sah aber ganz anders aus.

Die Gastgeber scheinen, nachdem sie als Absteiger feststehen, unbeschwerter aufzuspielen und haben in den letzten Wochen durch gute Ergebnisse bereits aufhorchen lassen. Fortuna bekam dies zu spüren, denn Großziethen versteckte sich nicht und da die bekannte eklatante Offensivschwäche der Babelsberger das größte Problem der Mannschaft ist, ließ man erneut gute Chancen zur Führung liegen und geriet nach einem individuellen Abwehrfehler, den Mirco Köhler in der 17.Minute mit einem satten Flachschuss aus 16 Metern zur 1:0 Führung ausnutzte, sogar in Rückstand. Dass dies nicht auch der Pausenstand war, verhinderte der gerade eingewechselte Sebastian Höhlich in der 44.Minute, als er, vom sich gut durchsetzenden Stephan Tauscher bedient wurde und ganz überlegt, mit Auge und Köpfchen, einschoss. Auch in der 2.Halbzeit das gleiche Bild, Großziethen spielte mit und Fortuna tat sich schwer. Nur wenige Spieler erreichten Normalform, es war wohl eine Kopfsache, bei der nur Wenige den Schalter umlegen konnten. Trotzdem versuchten die Gäste das Spiel für sich zu entscheiden und entblößen dabei zunehmend die Abwehr. Dies nutzen die Hausherren in der 65.Minute mit einem schnellen Konter eiskalt aus und Mason Billerbeck erzielte die 2:1 Führung. Nun warf Fortuna, im Angesicht der Niederlage, alles nach vorn, aber es fehlte, wie schon so oft, der Vollstrecker und bei den gefährlichen Kontern der Großziethener hatten die Gäste sogar noch viel Glück nicht höher in Rückstand zu geraten. Ein engagiertes Spiel der Hausherren, gegen erschreckend schwach agierende Gäste, die wohl glaubten die 3 Punkte im vorbeigehen mitnehmen zu können.