1.Männer

Den Sack nicht zugebunden

Landesklasse: Fortuna Babelsberg - SV Wacker 21 Schönwalde  2:2 (1:0)

Auf dem Potsdamer Stern-Sportplatz trafen 2 Teams aus dem vorderen Tabellenfeld aufeinander, deren Spielsysteme auf ein technisch gepflegtes Kurzpassspiel ausgerichtet sind, so dass sich die Zuschauer über guten Fußball freuen konnten, dass das Spiel hochdramatisch enden würde, ahnte aber zu Beginn Niemand.

Die Gäste fanden in den ersten Minuten besser ins Spiel und starteten mehrere gefährliche Angriffe, bei der Fortunas Abwehr nicht sattelfest wirkte. In der 5.Minute musste Rene Oschmann im Tor der Gastgeber sein ganzes Können aufbieten, um gegen den links durchgebrochenen Benjamin Moryson in höchster Not zu klären. Das war wohl der Weckruf für die Hausherren, die nun von Minute zu Minute besser mitspielten und in der 8.Minute ihre erste große Chance zur Führung hatten, als Stephan Tauscher den Ball von der Grundlinie auf Jean Waide zurückspielte, dessen Schuss aus 8 Metern aber Schönwaldes Torhüter Felix Knappe klären konnte. Jetzt war es dass, von den Zuschauern erhoffte, attraktive Spiel, in dem die Hausherren zunehmend die Oberhand gewannen und als in der 16.Minute Jean Waide mit einem Pass Tony Zimmermann auf die Reise schickte bahnte sich das 1:0 an, denn die Eingabe verwandelte Sebastian Michalske zur Führung. Das gab Fortuna weiteren Auftrieb und es ergaben sich zwangsläufig weitere Chancen. So in der 21. Minute, als Tony Zimmermann ein Solo startete, mehrere Gegenspieler umkurvte, sein Schuss aber knapp über die Latte ging. Nur 2 Minuten später nahm Stephan Tauscher eine Eingabe volley, fand aber erneut im Schönwalder Keeper seinen Meister, der den Ball mit einem tollen Reflex aus dem Dreiangel kratzt. Jetzt haben die Gastgeber das Spiel im Griff und beschäftigen die Gäste in der Defensive, ohne aber, dass sie Zählbares zustande zu bringen. Dies hätte sich 2 Minuten vor der Pause fast gerächt, als nach einem Freistoß der Gäste, Rene Oschmann 2 Mal großartig auf der Linie reagierten muss, um den Ausgleich zu verhindern und das 1:0 für seine Farben in die Pause zu bringen. Nach dem Wechsel waren, wie zu Spielbeginn zunächst erneut die Gäste das spielbestimmendere Team. Fortuna zog sich etwas zurück und setzte auf Konter, während Schönwalde mit schönen Doppelpässen versuchte den Ausgleich herauszuspielen. Chancen der Gastgeber waren jetzt vergleichsweise rar. Trotzdem hätte in der 57.Minute fast einer der Konter das 2:0 gebracht, als Kai Jänicke sich durchsetzte und Tony Zimmermann bediente, dessen Volleyschuss aus gut 16 Metern verfehlte nur um Zentimeter das Ziel. Auch die Gäste hatten kein Glück mit ihren Versuchen und so blieb es weiterhin beim knappen und spannenden 1:0. In der 68.Minute dann doch die scheinbare Vorentscheidung für die Hausherren, als bei einem Konter die Gästedefensive kurzzeitig die Orientierung verlor und Daniel Ziemann am schnellsten schaltete, sich durchsetzte und maßgerecht Sebastian Michalske bediente, der zum 2:0 einschoss. Da in der gleichen Minute Schönwalde mit Gelb/Rot auf 10 Mann dezimiert wurde, schienen alle Vorzeichen auf einen Gastgebersieg gestellt. Die Freude der Hausherren dauerte aber nur ganze 3 Minuten, den Max De Araujo Freitas war in der 71.Minute für Schönwalde erfolgreich und machte mit diesem, nicht unverdienten 2:1 Anschlusstreffer das Match erneut spannend. Jetzt war wieder Feuer im Spiel und beide Seiten strebten, mit zum Teil gut anzusehenden Spielzügen, den Torerfolg an. Der gelang den Gästen in der 84.Minute, als sie halbrechts, etwa 22 Meter vor dem Tor, einen Freistoß zugesprochen bekamen und Benjamin Morysson den Ball mit Windbegünstigung ins obere rechte Eck zirkelte. Jetzt stand das Spiel für beide Mannschaften Spitz auf Knopf. Schönwalde in Unterzahl war mit dem Unentschieden zu diesem Zeitpunkt zufriedener als die Gastgeber, die nun mit Macht versuchten, den Sieg noch aus dem Feuer zu reißen. Chancen waren da, konnten aber nicht als Torerfolg bejubelt werden. In der 90.Minute dann Dramatik pur, als Schiedsrichter Sven Schulz nach einem Foul, für das er einen weiteren Schönwalder mit Gelb/Rot vom Platz schickte, auf Elfmeter für Fortuna entschied. Nun kochten die Emotionen der Gäste hoch, es gab Rudelbildung und wohl auch verbale Attacken, so dass ein weiterer Schönwalder Spieler mit Rot den Platz verlassen musste. Der Verantwortung übernehmende Schütze, Marcus Goede, wartete gute 2 Minuten, bis sich die Gemüter beruhigt hatten, damit der Strafstoß ausgeführt werden konnte. Torhüter Felix Knappe bewies dabei die besseren Nerven. Den halb hoch und damit für einen Torwart „dankbar“ geschossenen Ball, wehrt er mit einer guten Parade, sehr zur Freude der mitgereisten Fans und Mitspieler, ab.. Acht Schönwalder Spieler erwehren sich nun, in den noch anstehenden Nachspielminuten, eines Powerplays der Gastgeber mit „Scheibenschießen“ und bejubeln am Ende euphorisch den Abpfiff. Ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe, das so ziemlich alles an gutem Fußball und Dramatik bot, was sich Zuschauer wünschen.