1.Männer

Fortuna im Kreispokal-Viertelfinale

Achtelfinale Kreispokal: Werderaner FC Viktoria II - Fortuna Babelsberg  3:4 (1:3)

Die erste Halbzeit war ganz nach dem Geschmack von Trainer Mathias Mros. Mit schönen Ballstaffetten, flachem und direkten Spiel wurde eine klare Feldüberlegenheit erzielt und Werders Reserve unter Druck gesetzt.

Das sah richtig nach gutem Fußball aus und da auch das Toreschießen nicht vergessen wurde, 1:0 Robert Jenner (5.), 2:0 Steffen Krause (28.) konnte eine "beruhigende" Führung erzielt werden. Der Anschlußtreffer in der 33.Minute durch Henrik Schröter erzielt, atte nur 5 Minuten bestand, denn in der 38. Minute stellte Robert Jenner mit dem 1:3 den alten Abstand wieder her. So konnte die Mannschaft mit dieser Führung auch in die Pause gehen. Unverständlich allerdings, dass nach dem Pausentee der Spielfluß schrittweise verloren ging und wieder zunejmend mit geschlagenen Bällen operiert wurde. Der Ausbau der Führung durch das 1:4 von Steffen Krause in der 50.Minute entsprach schon nicht mehr so ganz einer souveränen Spielführung. Werder schien dies zu spüren, operierte mit langen Bällen, und sah plötzlich auch eine wackliger werdende Fortuna-Abwehr . Das Tor zum 2:4 durch Patrick Schröter gab weiteren Auftrieb und als nach einem Foulspiel und dem daraus resultierenden Strafstoß Adrian Brandt in der 84.Minute das Anschlusstor zum 3:4 erzielte, wurde es noch ein echter Pokalkrimi und Werderers Reserve schnupperte an der Sensation. Zum Glück für Fortuna passierte bis zum Schlußpfiff nichts mehr und so ist man nach einem souveränen, allerdings nur einstündigen Auftritt noch mit einem blauen Auge in das Pokalviertelfinale eingezogen.

Torschützen: Robert Jenner (5.Min.), 0:2 Steffen Krause (28.Min.), 1:2 Henrik Schröter (33.Min.), 1:3 Robert Jenner (38.Min.), 1:4 Steffen Krause (50.Min.), 2:4 Patrick Schmidt (70.Min.), Adrian Brandt (84.Min)