1.Männer

Viele Chancen, keine Tore

Landesklasse: FC Viktoria Jüterbog - Fortuna Babelsberg  0:0

Hätte man sich in vergangenen Spielzeiten noch über Auswärtspunkte gefreut, so ist inzwischen der Anspruch ein Anderer. Fortuna  bestimmte, wie schon in den letzten Partien auch, klar das Spielgeschehen, konnte dies aber, wie in der Vorwoche, erneut nicht in Toren ausdrücken. Fortuna bestimmte ganz klar das Spielgeschehen und erspielte sich Chance um Chance, dies wurden aber reihenweise (auch von erfahrenen Spielern) "versiebt". Die Bezeichnung "es war ein Spiel auf ein Tor, traf in dieser Partie zu. Jüterbog fand im Fortuna-Strafraum so gut wie nicht statt. Fortuna erzielte zwar 3 Treffer, aber Schiedsrichter Pascal Backhaus hatte jeweils etwas dagegen. Auch verweigerte er in der 35.Minute bei einem glasklaren Foul an Daniel Ziemann ebenso den Elfmeterpfiff, wie bei einem für alle sichtbaren Handspiel im Jüterboger Strafraum (70.Minute). So kam es in der 90.Minute, nach einem anstandslos erzielten Tor durch Pascal Baneth (das der Schiedsrichter ebenfalls nicht anerkannte) zu Tumulten, die mit einer Gelb/Roten Karte für Pascal Baneth endete. Trotzdem sollte das Team den "Verlust" von 2 Punkten nicht an der diskussionswürdigen Leistung des Schiedsrichtertrios festmachen. Es gab Torchancen in Masse, die zu verwerten gewesen wären.

Fazit: Fortuna lieferte eine geschlossene Mannschaftsleitung ab, so dass der Gastgeber in den gesamten 90 Minuten zu keiner nennenswerten Torchance kam. Die Nutzung der zahlreichen Torchancen Bedarf aber unbedingt der Verbesserung, will das Team am Ende der Saison das gesteckte Ziel (Platz 3 bis 5) erreichen.